3D/4D-Rückenscan

Logo Diers

Der Rückenscan ermöglicht eine schnelle, berührungslose, strahlungsfreie und großflächige optische Vermessung des menschlichen Rückens und der Wirbelsäule in 3D/4D.
Die dadurch gewonnenen umfangreichen Messdaten werden dann zu therapeutischen Maßnahmen (z.B. Propriozeptive Einlagenversorgung) genutzt.

Analysemethode

Der Patient steht in einer Entfernung von ca. 2m mit freiem Rücken vor der in der Höhe verstellbaren Kamera. Die Aufnahmezeit für eine 3D Messung beträgt nur 40 Millisekunden um Bewegungsartefakte, z.B. bei Kindern zu vermeiden. Die 4D-Messung bedient sich der Zeitkomponente und macht mehrere Messungen über einen längeren Zeitraum. Sie hilft dadurch bei sehr instabilen Patienten einen Mittelwert zu bestimmen.

Anatomische Fixpunkte sowie Wirbelsäulenmittellinie und –rotation werden vom System aufgrund der hochauflösenden dreidimensionalen Oberflächenvermessung automatisch ermittelt. Als Ergebnis wir die komplette Form der untersuchten Wirbelsäule und die Stellung des Beckens dreidimensional abgebildet.

Infografik 3D-Rückenscan

Anwendungsmöglichkeiten:

  • Analyse und Verlaufskontrollen bei Skoliosen
  • Vermessungen, Analysen und Verlaufskontrollen bei Kyphosen und Lordosen
  • Einbeziehung der Analyseergebnisse in präoperative Planungen
  • Postoperative Vermessungen zur Analyse und Verbesserung von Rehabilitationsmaßnahmen
  • Planung und Verlaufskontrolle bei physiotherapeuthischen Behandlungen
  • Planung und Kontrolle von Einlagenversorgungen

Weiterführende Informationen [PDF]

Gesundheit

Johann-Sebastian-Bach-Platz 20
·
91522 Ansbach, Deutschland
·
Tel.: 0981 - 96960-0
·
Fax: 0981 - 96960-50
·
E-Mail: